Sakrale Räume

Kath. Kirche Maria Opferung, Sörgenloch 2016

Die Farbgebung des barocken Hochaltars war für die Wahl der Materialien entscheidend. Quarzit „grey wave“ und rote gerissene Tonstücke, die durch Öffnungen  des Steins sichtbar werden.

Kath. Kirche St. Bonifatius, Büdingen
2015

Für die Kath. Kirche in Büdingen wurden Erden aus den umliegenden Gemeinden gesammelt und sorgfältig in die Altarnischen eingesetzt.

Krankenhauskapelle Marienhospital, Bottrop 2015

Landesgartenschau Rheinland – Pfalz
Landau 2015

Gestaltung Altar, Ambo, Taufe für den Kirchlichen Pavillon
in Zusammenarbeit mit „Himmelgrün“, Kirche auf der LG
bayer-uhrig, Architekten BDA , Kaiserlautern
Birgit Weindl, Referentin für Kunst und Kirche der Evangelischen Kirche der Pfalz

Kirche Epiphanias, Köln 2015

Gestaltung Prinzipalien
Architekten Lepel&Lepel, Köln

Shrine of Fatima,
Wettbewerb Liturgical Places 2015

Die Arbeiten werden nicht realisiert.
Die Jury hat die Wettbewerbs – Entwürfe für die Prinzipalien  dem Shrine of Fatima zur Ausarbeitung empfohlen.

Essen, Kreuzeskirche 2014

Gestaltung Prinzipalien und Kreuz
www.kreuzeskirche-essen.de

Evang. Kirche St. Ingbert

Gestaltung Kirchenportal 2014
Cortenstahl/gebrannte Tonstücke

12 Apostelkirche Frankental 2013

 …damit, wer hinein geht, das Licht sehe. 
Veranstalter: Evangelische Kirche der Pfalz
Projekt zum Kultursommer Rheinland Pfalz
GOTT UND DIE WELT
Installation mit Zweigen, Erde und Licht, Altarkubus Stahl

 

Konkordienkirche Mannheim

Gestaltung der Prinzipalien
Mannheim CityKirche Konkordien 2010
Foto : M. Rindersbacher, Mannheim

Bergkirche Worms

Worms, Bergkirche
Altar, 3 – teilig, Stahl, getrocknete Erdstücke

DCF 1.0

Ev. Pfingstberggemeinde Mannheim

Glasgestaltung, Altar, Taufe, Lesepult 2013
In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Hartmann & Hauss Heidelberg

Evang. Kirche Berlin Tempelhof

Evang. Kirchenkreis Tempelhof 2011
Gestaltung der Prinzipalien
Stahl, Messing gebeizt, Ton

Architektur : Gerhard Schlotter, Berlin, in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Axel Rößling, Berlin

Evang. Luthergemeinde Kleinenbroich

Evang. Luthergemeinde Kleinenbroich 2011
Gestaltung der Prinzipalien
getrocknete rote Erde, Walzstahl, Ton

Evangelische Kirche
St. Jakobi Bad Bederkesa

Evang. Kirche Bad Bederkesa, Bremen, 2006
Lichtkreuz, 3 – teiliger Altar, Taufbecken, Leuchter, Friedensleuchter,
Stahl, gebrannter Ton

 

Hospiz Elias Ludwigshafen

Wo Du auch bist, dort will ich sein! 2006
12 Stahltafeln, je 90 x 40 x 10 cm

Katholische Kirche St. Antonius Stuttgart

Stuttgart Kaltental 2006
Katholische Kirche St. Antonius
Altar,  Ambo, Tabernakel, Taufbecken, Marienkapelle

Walzstahl, gebrannter Tonerde

Architektur: Prof. Günter Pfeifer BDA/DWB, Freiburg

Kloster St. Lioba, Freiburg

Freiburg 2012
Kloster der Benediktinerinnen, St. Lioba
Künstlerische Ausgestaltung Sakramentskapelle,
Realisation in Zusammenarbeit mit Architekt Werner Sandhaus, Freiburg

Klosterkirche Seebach in Bad Dürkheim

Klosterkirche Seebach in Bad Dürkheim
Erd – Urnen Kolumbarium
Text zum Projekt  : Ulla Hoffmann, Bad Dürkheim
Columbarium mit Erdurnen

Martin Butzer Haus Bad Dürkheim

Martin – Butzer Haus, Bad Dürkheim  2009
Gestaltung der Prinzipalstücke
Kapellenumbau : Architekt Veit Ruser, Karslruhe

Martinskirche, Kassel

Kassel, Evang. Kirche St. Martin 2010 – 2012
Gestaltung  Altar, Kanzel, Taufe, Ambo

Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara Mannheim

Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara 2011
7 Stahlplatten, Laserschrift, Licht
Fassadengestaltung für eine Friedensglocke
Textzusammenstellung aus dem Gedicht von Friedrich Schiller
Die Glocke

 

Elisabethenstift Darmstadt 2010

Raum der Stille,
Leinwand, Licht, Stahl, Erde

Abschiedsraum in Zusammenarbeit
mit Architekturbüro A. Helfmann, Darmstadt 2014

 

Raum der Stille Städt. Klinikum Frankfurt Höchst

Raum der Stille
Frankfurt – Hoechst 2007
Erde/Antikglas mit Opaküberfang/Stahl

Sophienkirche München Riem

Evang. Sophienkirche München – Riem 2005
Der Altar besteht aus 4 quadratischen Stahlhohlkörpern , in denen gerissene Tonstücke eingelassen sind.
Sie bilden zusammengestellt ein Kreuz, das durch die Architektur des Kirchendaches von oben natürliches Licht erhält.

Architektur Florian Nagler

St. Markus – Krankenhaus, Frankfurt a. M.

St. Markuskrankenhaus Abschiedsraum 2000
Diakoniekliniken Frankfurt/a. M.
getrocknete Erde/Farbglas/Stahl

Waldfriedhof Bad Homburg v.d.H.

Waldfriedhof Bad Homburg v.d.H. 2005
Abschiedsraum
Erde/Stahl/Licht